Das wohlverdiente Autogramm

In dem Dämonenland fand in der Hauptstadt ein Fest zu Ehren
der Präsidentin Akuma statt, die seit 3900 Jahren das Land gerecht
und gut pflegte. Sirotira, ein Mädchen aus einem Nudelsuppengeschäft,
freute sich schon auf das Fest. Sie war ein großer Fan
von Akuma.
Ihre Mutter baute gerade den Stand auf, auf dem sie Nudelsuppe
beim Fest verkaufte. Mit Eifer half Sirotira mit, den Stand
aufzubauen. Sie holte die Nudeln aus dem Keller und brachte sie
nach draußen. Um 12 Uhr begann – nach harten Vorbereitungen
– das Fest. Es gab Wurfbuden, Essensstände und eine Bühne. Das
Highlight war jedoch ein Autogramm von Akuma höchstpersönlich.
Sirotira wollte unbedingt ein Autogramm. Nur noch das fehlte
ihr in ihrer Sammlung. Doch ihre Mutter hing mit dem Vorbereiten
hinterher und Sirotira musste mithelfen. Nach einer Stunde
Mitarbeit konnte sie endlich zu Akuma.
Doch was war das?! Eine lange Schlange hatte sich gebildet.
Sie reichte vom Palast bis zum Wurfbudenstand. Man konnte
Akuma von dort fast gar nicht mehr erkennen. Sirotira war ge-
schockt. So würde sie nie das Autogramm kriegen. Nach zwei
Stunden Warten war sie an der Reihe. Doch leider war knapp vor
ihr die letzte Autogrammkarte ausgegeben worden. Traurig ging
sie zum Stand ihrer Mutter zurück.
Sie half weiter mit. Viele Kunden standen in der Schlange
und wollten Nudelsuppe. Es war sehr anstrengend. Plötzlich
tauchte vor ihnen am Stand Akuma auf. Sie wollte eine Spezial-
Nudelsuppe haben. Sirotira erklärte sich bereit, die Nudelsuppe
zu machen. Mit viel Selbstbewusstsein schmiss sie die Nudeln in
den Kochtopf, schnitt das Gemüse klein und ließ das Fleisch braten.
Am Ende tat sie das Fleisch und das Gemüse in den Kochtopf
zu den Nudeln dazu. Es kochte noch drei Minuten, dann übergab
Sirotira Akuma die Nudelsuppe.
Sorgfältig aß Akuma die Nudelsuppe auf. Sie lobte Sirotira
dafür und sagte ihr, dass das die beste Nudelsuppe gewesen war,
die sie je gegessen habe. Sirotira fragte sie, ob sie ein Autogramm
haben könnte. Akuma willigte ein und schrieb dazu: Für die beste
Nudelsuppenköchin der Welt.

Die Mini-München Stadtschreiber*innen 2020, Ida J.

Verwendet für folgende Produkte des  w ö r t e r k i o s k: textrollen, knallbonbon, salzstreuer